Ein kleines Wunder – die Geburt eines Babys

Die Schwangerschaft und die Geburt bereichern das Leben eines jeden Ehepaares, dass da die Aufregung groß ist, ist verständlich. In den folgenden Artikeln erfahren Sie, welche Möglichkeiten es gibt die Erinnerung an die aufregende Zeit festzuhalten sowie den neuen Alltag zu bewältigen.
Dieses Ereignis ist nicht nur für die werdenden Eltern, sondern auch für die Angehörigen von großer Bedeutung. Alles über die Geburt und das Baby, nützliche Informationen und Tipps können Sie hier erhalten.

Checkliste fürs Baby: So entwickeln Sie Ihre persönliche Liste

Planen Sie gerade Nachwuchs oder sind Sie womöglich bereits schwanger? Dann gibt es sicherlich noch viel zu organisieren, damit alles für Ihr Kind parat steht, wenn es auf die Welt kommt!

Die Kliniktasche. Was muss mit?

Cirka sechs Wochen vor dem berechneten Geburtstermin wird es Zeit sich auf den Krankenhausaufenthalt vorzubereiten und die Kliniktasche zu packen.

Namenswahl für den Nachwuchs: So finden Sie den passenden Babynamen!

Manche Eltern wählen nicht irgendeinen Namen für den Nachwuchs, sondern lassen sich von Namen nahestehender Personen oder vom Namen einer Berühmtheit inspirieren.

Teil 2: Familienzuwachs – Ein Baby will gefeiert werden!

© pixabay.com/de/users/jarmoluk-143740/ Die Geburt eines Kindes lässt sich auf unterschiedlichste Weise feiern. Im ersten Teil haben Sie unter anderem erfahren, was es mit regional geprägten Bräuchen wie dem Babypinkeln, dem Bixnmacher oder dem Weisertweckenfahren auf sich hat. Ohne Frage gibt es aber weitere Möglichkeiten, die Geburt eines Kindes gebührlich zu feiern. Vielleicht suchen Sie [...]

Teil 1: Familienzuwachs – Ein Baby will gefeiert werden!

Gibt es einen schöneren Anlass zu feiern als die Geburt eines Kindes? Wohl kaum! Somit ist es nicht verwunderlich, dass diverse Bräuche existieren, mit denen neue Familienmitglieder willkommen geheißen werden

DIY: Erinnerungen an die Schwangerschaft

Die Schwangerschaft ist eine Zeit, die jede Frau vollkommen genießen sollte – erst recht, da auch anzunehmen ist, dass dies ebenso dem Baby gut tut.

< script type="text/javascript" src="https://img.adnet.de/conv/adCode_56633.js">