Karten zur Trauer

Würdevolle Karten zur Trauer gestalten

30 / 47 Designs
Produkte filtern nach ...
Trauerkarte Steg Trauergrau 114x170mm
Trauerkarte Steg
FarbenFormate
Trauerkarte Naturgeflecht Matschgrün 114x170mm
Trauerkarte Naturgeflecht
FarbenFormate
Trauerkarte Herz Grüntürkisdunkel 114x170mm
Trauerkarte Herz
FarbenFormate
Trauerkarte Wolke Blau 114x170mm
Trauerkarte Wolke
FarbenFormate
Trauerkarte Trauer Rosen Kaminorange 114x170mm
Trauerkarte Trauer Rosen
FarbenFormate
Trauerkarte Im Wind TürkisGrauMatt 114x170mm
Trauerkarte Im Wind
FarbenFormate
Trauerkarte Kreidekreuz Grau 114x170mm
Trauerkarte Kreidekreuz
FarbenFormate
Trauerkarte In der Ferne Türkisblaukräftig 114x170mm
Trauerkarte In der Ferne
FarbenFormate
Trauerkarte starry sky DunkeltiefBlau 114x170mm
Trauerkarte starry sky
FarbenFormate
Trauerkarte Edel PastellHellGrün 114x170mm
Trauerkarte Edel
FarbenFormate
Trauerkarte Baum am See Weiß 114x170mm
Trauerkarte Baum am See
FarbenFormate
Trauerkarte Wald Grau 105x148mm
Trauerkarte Wald
FarbenFormate
Trauerkarte Schiff Grau 114x170mm
Trauerkarte Schiff
FarbenFormate
Trauerkarte quer Wald Grau 148x105mm
Trauerkarte quer Wald
FarbenFormate
Trauerkarte Blumenkreuz Grau 114x170mm
Trauerkarte Blumenkreuz
FarbenFormate
Trauerkarte Efeutür Weiß 114x170mm
Trauerkarte Efeutür
FarbenFormate
Trauerkarte Rosenmeer Dunkelrotlila 114x170mm
Trauerkarte Rosenmeer
FarbenFormate
Trauerkarte Wolkenhimmel Schwarz 114x170mm
Trauerkarte Wolkenhimmel
FarbenFormate
Trauerkarte Tree Grau 114x170mm
Trauerkarte Tree
FarbenFormate
Trauerkarte Tulpe Trauergrau 114x170mm
Trauerkarte Tulpe
FarbenFormate
Trauerkarte Himmel Schwarz 114x170mm
Trauerkarte Himmel
FarbenFormate
Trauerkarte Baum Trauergrau 114x170mm
Trauerkarte Baum
FarbenFormate
Trauerkarte Kerze und Blume Schwarz 114x170mm
Trauerkarte Kerze und Blume
FarbenFormate
Trauerkarte Flusslandschaft Schwarz 114x170mm
Trauerkarte Flusslandschaft
FarbenFormate
Trauerkarte Feder braunmatsch 114x170mm
Trauerkarte Feder
FarbenFormate
Trauerkarte Himmelskreuz Schwarz 114x170mm
Trauerkarte Himmelskreuz
FarbenFormate
Trauerkarte Schleife Schwarz 114x170mm
Trauerkarte Schleife
FarbenFormate
Trauerkarte Blätter Hellbraun 114x170mm
Trauerkarte Blätter
FarbenFormate
Trauerkarte heavenly wings Schwarz 114x170mm
Trauerkarte heavenly wings
FarbenFormate
Trauerkarte Teelichtkerze Trauerbeige 114x170mm
Trauerkarte Teelichtkerze
FarbenFormate

Individuelle Karten zur Trauer: In würdigem Gedenken an den Verstorbenen

Wird ein geliebter Mensch aus unserer Mitte gerissen, dann fällt der Abschied schwer. Mit der Organisation einer stilvollen Beerdigung wird dem Verstorbenen die letzte Ehre erwiesen. Informieren Sie Verwandte, Freunde und Bekannte über das Ableben und die Bestattung. Dazu verwenden Sie am besten individuell gestaltete Karten zur Trauer. Diese enthalten nicht nur wichtigen Informationen, sondern dürfen auch Hinweise auf den Charakter und die Vorlieben der heimgegangenen Seele geben.

Online gestaltete Karten zur Trauer: Der Inhalt

Wenn Sie Ihrem Umfeld den traurigen Anlass schriftlich mitteilen möchten, dann kann dies entweder per Zeitungsannonce oder mittels Karte erfolgen. Der grundsätzliche Inhalt ist in beiden Fällen ähnlich oder sogar gleich. Einige Trauernde nutzen den Text der Traueranzeige und verwenden ihn in den Karten. Dies ist absolut legitim. Gerade, wenn der Abschied mit großer emotionaler Belastung einhergeht, sind viele Angehörige nicht zu umfangreichen, kreativen Ergüssen in der Lage. Machen Sie es sich nicht schwerer und ehren den Toten mit einer individuell gestalteten Karte dennoch würdevoll.

Die wichtigsten Punkte, die in der Karte zur Trauer auftauchen sollten, sind:

  • Einleitungssatz
  • Vollständiger Name und gegebenenfalls früherer Familienname des Verstorbenen
  • Geburts- und Sterbedatum
  • Datum, Uhrzeit und Ort der Bestattungszeremonie sowie Hinweis zur Art der Bestattung
  • Location und Uhrzeit des anschließenden Trauermahls
  • Name der nächsten Angehörigen
Der einleitende Satz kann beispielsweise folgendermaßen lauten: “Wir trauern um unsere geliebte Ehefrau, Mutter und Großmutter.”

Stilvolle Alternativen sind:

  • In Liebe und Dankbarkeit und voller Hoffnung auf ein Wiedersehen in einer anderen, uns unbekannten Welt, nehmen wir in Trauer Abschied.
  • Ein plötzlicher Tod nahm sie aus unserer Mitte. Wir danken Gott für alle Liebe und Güte, die von ihr ausging.
  • In tiefer Trauer geben wir davon Kenntnis, dass unser geliebter Ehemann, Vater und Großvater XY gestorben ist.
Schreiben Sie alle notwendigen weiteren Informationen in die Karte. Beispielsweise wird in einigen Fällen der Hinweis gegeben, dass die Beisetzung nur im kleinsten Familienkreis stattfinden wird. Teilweise wird auch finanzielle Unterstützung bei den Bestattungskosten anstatt Blumenschmuck bevorzugt, dies darf erwähnt werden. Falls die Bezahlung der Trauerfeier kein Problem darstellt, können beispielsweise die Geschenke auch zu wohltätigen Zwecken zur Verfügung gestellt werden. Wenn Sie die Gelder spenden wollen, dann vermerken Sie dies gerne auf der Karte.

Persönliche Karte zur Trauer: Das Design

Auf der Seite von karten-paradies.de finden Sie eine umfangreiche Auswahl an Vorlagen für Trauerkarten. Mehr als 30 würdevolle Designs stehen bereit. Diese können Sie direkt verwenden und lediglich den Text anpassen. Mit wenigen Klicks verändern Sie zusätzlich die Hintergrundfarbe, die Papiersorte und das Format. Im Sortiment finden Sie Klappkarten sowohl im Hoch- als auch Querformat. Wer dem Button “Jetzt gestalten” folgt, der landet im Design-Modus. Dort besteht die Option weitere Überarbeitungen vorzunehmen. Gegen einen geringen Aufpreis von 20,- Euro führen professionelle Designer auf Wunsch auch individuelle Änderungen durch. Für welches Motiv Sie sich bei den Karten zur Trauer entscheiden, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zunächst einmal spielt der eigene Geschmack eine Rolle. Denken Sie aber auch an die Vorlieben des Verstorbenen. Vielleicht hatte die Person einen besonderen Hang zu Blumen oder Wäldern? Dann sind Naturmotive die erste Wahl. Bei religiösen Menschen darf gerne christliche Symbolik in Form von Engeln und Kreuzen verwendet werden. Weitere beliebte Bilder zur schriftlichen Bekanntmachung des Trauerfalls sind Herzen, Kerzen, Federn, Sternen und Wolken. Es besteht bei einigen Vorlagen auch die Option ein Foto des Verstorbenen einzufügen. Dadurch zaubern Sie eine besonders schöne Erinnerung für die Hinterbliebenen. Neben Bildern und Symbolik wird gerne noch ein kurzer, nachdenklich stimmender Vers eingefügt. Dafür eignen sich entweder die Vorderseite oder der freie Platz auf der linken Innenseite. Sie können sowohl weltliche als auch religiöse Zitate nutzen.

Einige beliebte Beispiele sind:

  • “Was die Raupe Ende der Welt nennt, nennt der Rest der Welt Schmetterling.” Laotse
  • “Tot ist überhaupt nichts: Ich glitt lediglich über in den nächsten Raum. Ich bin ich, und ihr seid ihr. Warum sollte ich aus dem Sinn sein, nur weil ich aus dem Blick bin? Was auch immer wir füreinander waren, sind wir auch jetzt noch. Spielt, lächelt, denkt an mich. Leben bedeutet auch jetzt all das, was es auch sonst bedeutet hat. Es hat sich nichts verändert, ich warte auf euch, irgendwo sehr nah bei euch. Alles ist gut.” Annette von Droste-Hülshoff
  • “Und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen.” Bibel Offenbarung 21:4

Der Versand der Karten zur Trauer

Die Zustellung der Karten von Kartenparadies erfolgt innerhalb der Bundesrepublik nach ein bis zwei Werktagen. Anschließend sollten Sie die Drucksachen möglichst schnell an die Empfänger weiterleiten, damit alle Personen auch an der Beerdigung teilnehmen können. Sind Verwandte und Freunde eingeladen, die weit entfernt wohnen, dann geben Sie diesen Menschen vorsorglich telefonisch Bescheid. Dann können sowohl Anreise als auch Übernachtungsmöglichkeiten organisiert werden. Insgesamt ist es ratsam die nächsten Angehörigen und den engsten Kreis zunächst mündlich über den Tod und die Trauerfeier zu informieren. Ist ein Erinnerungsbild auf der Karte zur Trauer abgebildet, können Sie diese anschließend trotzdem noch überreichen. Alternativ eignen sich auch Sterbebilder, die im Rahmen des Gottesdienstes verteilt werden, zum Gedenken an den geliebten Menschen.
Häufige Fragen und Antworten
① Was sind Trauerkarten?
Trauerkarten sind dazu konzipiert Verwandte, Freunde und Bekannte über das Ableben eines geliebten Menschen zu informieren. Sie dienen teilweise auch als Einladung zur Beerdigung.
<a href="https://www.karten-paradies.de/trauerkarten/karten-zur-trauer/">[► Karten zur Trauer ansehen]</a>
② Was kosten Trauerkarten?
Der Preis unserer Trauerkarten hängt von der Papiersorte und der Stückzahl ab. Bei 100 Klappkarten aus Bilderdruckpapier beträgt der Stückpreis rund 2,10 Euro. Bestellen Sie 50 Stück der individuell gestalteten Trauerkarte, liegt der Stückpreis bei rund 2,40 Euro.
<a href="https://www.karten-paradies.de/trauerkarten/karten-zur-trauer/">[► Karten zur Trauer ansehen]</a>
③ Welche Anrede schreibt man bei Trauerkarten?
In Trauerkarten brauchen Sie keine persönliche Anrede zu schreiben. Das Schriftstück senden Sie an eine Vielzahl von Menschen. Deshalb halten Sie es am besten allgemein. Ein guter Einstieg ist zum Beispiel:
• Wir nehmen Abschied von
• Wir trauern um
<a href="https://www.karten-paradies.de/trauerkarten/karten-zur-trauer/">[► Karten zur Trauer ansehen]</a>
④ Wie schreibt man in eine Trauerkarte richtig?
Mit der Trauerkarte informieren Sie über den Tod eines nahestehenden Menschen. Wichtige Informationen, die auftauchen müssen, sind:
• Vor und Nachname sowie gegebenenfalls Geburtsname des Verstorbenen
• Geburts- sowie Todestag
• Ort und Datum der Beisetzung sowie der Trauerfeier
Geben Sie zudem gerne wichtige Hinweise zum Ablauf der Bestattung und bezüglich der Geschenke. Das gilt insbesondere dann, wenn Sie gerne nur im engsten Familienkreis Abschied nehmen möchten, Grabschmuck oder Spenden wünschen.
<a href="https://www.karten-paradies.de/trauerkarten/karten-zur-trauer/">[► Karten zur Trauer ansehen]</a>
⑤ Wie unterschreibt man Trauerkarten?
Trauerkarten unterzeichnen Sie mit Vor- und Nachnamen. Bei Kindern reichen die Vornamen aus. Wahlweise dürfen Sie auch noch ihren Beziehungsgrad zum Verstorbenen hinzufügen. Zum Beispiel: Sohn Max Mustermann mit Ehefrau Gertrud sowie den Kindern Andreas und Tina.
<a href="https://www.karten-paradies.de/trauerkarten/karten-zur-trauer/">[► Karten zur Trauer ansehen]</a>
⑥ Wie sehen Trauerkarten aus?
Stilvolle Trauerkarten sind normalerweise in dezenten, gedeckten Tönen gehalten. Sie tragen gerne christliche Symbolik wie Engel oder ein Kreuz. War der Verstorbene nicht religiös, greifen die Angehörigen oft auf eine Trauerkarte mit passenden weltlichen Motiven zurück. Dazu gehören unter anderem Herbst- und Winterlandschaften, brennende Kerzen, Herzen und Federn. Ziert ein attraktives Bild des Verblichenen die Trauerkarte, wird sie automatisch zu einer schönen Erinnerung.
<a href="https://www.karten-paradies.de/trauerkarten/karten-zur-trauer/">[► Karten zur Trauer ansehen]</a>
⑦ Welche Schrift und Farbe wählt man für Trauerkarten?
Erlaubt ist, was gefällt. Viele Trauernde bevorzugen klassische, elegante Schriftarten. Gerne dürfen die Letter auch an Kalligrafie erinnern. Wichtig ist nur, dass Sie keine allzu verschnörkelte Schriftart wählen, damit der Empfänger den Inhalt problemlos entziffern kann.
Die Farben von Schrift und Karte sollten gut zusammenpassen. Üblicherweise wählen Trauernde dezente Töne wie grau, schwarz, dunkelrot, dunkelblau oder grün. War der Verstorbene für seine Lieblingsfarbe bekannt? Dann verwenden Sie gerne diese zur Gestaltung.
<a href="https://www.karten-paradies.de/trauerkarten/karten-zur-trauer/">[► Karten zur Trauer ansehen]</a>
⑧ Wann verschickt man Trauerkarten?
Die Trauerkarte verschicken Sie zeitnah nach dem Ableben des geliebten Menschen. Dienen die Schriftstücke auch zur Bekanntgabe der Beisetzung, müssen vorher die entsprechenden Daten feststehen. Lassen Sie zwischen Versand und Beerdigung genug Zeit. Dadurch sind Verwandte, Bekannte und Freunde in der Lage, sich den Tag freizuhalten. In Deutschland ist es Vorschrift, die Beerdigung nach frühestens 48 Stunden und spätestens acht Tagen zu vollziehen. Urnenbeisetzungen dürfen auch mehrere Wochen nach dem Ableben noch stattfinden. Informieren Sie die wichtigsten Personen zusätzlich zur Trauerkarte telefonisch oder per Zeitungsannonce. So gehen Sie sicher, dass der Freundes- und Familienkreis rechtzeitig von der Bestattung erfährt.
<a href="https://www.karten-paradies.de/trauerkarten/karten-zur-trauer/">[► Karten zur Trauer ansehen]</a>