• Service per Telefon / Online Mo-Fr 8:30 - 17:00 Uhr Service per Telefon / Online
    Mo-Fr 8:30 - 17:00 Uhr
  • Versand 1 - 2 Tage nach Bestelleingang Versand 1 - 2 Tage nach Bestelleingang
  • Kauf auf Rechnung Kauf auf
    Rechnung
  • Ekomi goldenes Siegel - Bewertungen
    4.8 von 5 aus 1082 Bewertungen
Mode und Styling
Brauthandschuhe

Brauthandschuhe in diversen Längen und Aufmachungen

Brauthandschuhe gibt es in unzähligen Varianten. Daher kommt schnell die folgende Frage auf: Wie soll eine Braut angesichts dieser großen Auswahl nur die passenden Brauthandschuhe für sich selbst finden? Was zunächst eine sehr schwierige Aufgabe zu sein scheint, wird deutlich einfacher, wenn sich die Braut bei der Brauthandschuhwahl nach ihrem Kleid richtet. Die Brauthandschuhe müssen mit diesem nämlich unbedingt optisch harmonieren, damit ein stilvolles Gesamtbild entsteht – und zwar sowohl in Hinblick auf die Handschuhlänge als auch in Anbetracht der Aufmachung der Handschuhe. Zu einem Brautkleid ohne Ärmel passen natürlich lange Brauthandschuhe hervorragend: In dieser Kombination wirken die Handschuhe oftmals besonders spektakulär. Je länger die Ärmel des Brautkleides ausfallen und je aufwendiger das Brautkleid gearbeitet ist, desto kürzer und dezenter sollten die Brauthandschuhe aber vielleicht auch ausfallen. Was die Aufmachung betrifft, ist es eine besondere Herausforderung, exakt den Farbton für die Brauthandschuhe zu treffen, den auch das Brautkleid aufweist. Neben diesem Aspekt sorgt für ein harmonisches Gesamtbild zudem eine Korrespondenz von Material und Verzierung – sprich: Was das Brautkleid im Großen vorlebt, wiederholt sich bei den Brauthandschuhen möglicherweise im Kleinen. Allen Bräuten, denen das nun alles schon wieder ein wenig zu viel Harmonie ist, sei aber auch gesagt: Brauthandschuhe laden natürlich auch hervorragend dazu ein, individuelle modische Statements zu setzen. In diesem Fall könnte die Rolle optischer Harmonie vielleicht zugunsten der Individualität und des Wow-Effekts auch ein wenig zurückstehen.

Brauthandschuhe – zu unpraktisch?

Brauthandschuhe können zwar wahre Hingucker sein, manche Braut befürchtet aber vielleicht auch, dass diese schicken Accessoires ein wenig unpraktisch sein könnten. Diese Befürchtungen sind nicht ganz ungerechtfertigt – schließlich tragen selbst modebewusste Frauen Handschuhe fast nur im Winter, sodass dieses Accessoire ein wenig gewöhnungsbedürftig ist. Zu bedenken ist zudem, dass viele Hochzeiten in den warmen Jahreszeiten stattfinden und Brauthandschuhe somit die ohnehin schon vor Aufregung feuchten Hände mancher Braut noch weiter ins Schwitzen bringen könnten. Auch hegen Bräute mitunter die Sorge, dass Brauthandschuhe den Ringtausch umständlich, pannenanfällig oder gar unmöglich machen könnten. Aber ruhig Blut, liebe Bräute, die ihr vielleicht insgeheim doch von wunderschönen Brauthandschuhen träumt! Zumindest den beiden zuletzt benannten Einwänden lässt sich bei genauerer Betrachtung ein wenig der Wind aus den Segeln nehmen. Wer im Sommer heiratet, könnte etwa sehr luftige, fingerlose Brauthandschuhe wählen: Diese sind in der Regel auch bei höheren Temperaturen noch recht angenehm zu tragen und verhindern somit möglicherweise die eine oder andere Hitzewelle. Und auch den Ringtausch verleiden Brauthandschuhe natürlich nicht zwingend! Bei fingerlosen Brauthandschuhen kann der Ringtausch wie üblich erfolgen – ganz ohne, dass Braut oder Bräutigam an den Handschuhen herumnesteln müssten. Nur bei Fingerhandschuhen sollte natürlich vor dem Ringwechsel mindestens der Handschuh an der Hand, an der später der Ring erstrahlen soll, abgenommen werden. Dies übt die Braut am besten bei Bedarf ein wenig vor der Hochzeit, damit sie sich der Brauthandschuhe möglichst elegant entledigen kann.
Zufriedenheit Zufriedenheitsgarantie
  • Zufriedenheitsgarantie
Bitte warten...
Der Designer wird vorbereitet