Mottohochzeit Bollywood

© pixabay.com/de/users/shraddhaphotostories-210365/

Bollywood-Filme widmen sich unterschiedlichen Themen, bei uns sind aber vor allem die Liebesfilme aus Indien bekannt. In diesen Filmen geht es sehr opulent und bunt zu. Es wird getanzt und nicht selten auch geheiratet. Echte Bollywood-Fans sind von dem farbenfrohen und romantischen Spektakel begeistert und mancher stellt sich die Frage, ob die eigene Hochzeit nicht auch einen Hauch Bollywood vertragen könnte.

Das Problem dabei: Hat man nicht gerade das Glück, einen Partner mit indischen Wurzeln zu heiraten, bleibt die Durchführung einer echten Hochzeit in indischer Tradition aller Wahrscheinlichkeit nach ein Traum. Schließlich weisen solche Hochzeiten einen hinduistischen Hintergrund mit diversen Bräuchen und Sitten auf, der aufgrund seines Religions- und Kulturbezuges mehr bedeutet, als ein buntes Fest zu feiern.

Paare mit westlichem Hintergrund, die sich als Bollywood-Fans bezeichnen würden, haben aber zumindest die Möglichkeit, sich von den opulenten Festlichkeiten vor allem im Bereich der Einladungskarten zur Hochzeit, sowie dem gesamten Hochzeits-Design inspirieren zu lassen. Wie weit sie dabei gehen, ist eine individuelle Frage, aber in mancherlei Hinsicht und je nach Einstellung möglicherweise auch eine des guten Geschmacks und des Respekts vor anderen Religionen und Kulturen. Wie Sie einen leichten Bollywood-Touch für Ihre Motto-Hochzeit gewinnen könnten, erfahren Sie im Folgenden.

Bollywood-Hochzeit: Bunt, bunter!

© pixabay.com/de/users/confused_me-32339/

Motto-Hochzeit: Bunt, bunter am buntesten!

Auf indischen Hochzeiten geht es farbenfroh und prunkvoll zu. Bollywood-Fans könnten sich vor allem in Sachen Hochzeitsdekoration und Location sehr gut an diesem Stil orientieren. Möglich wäre es zum Beispiel in einem indischen Restaurant zu feiern, das über geeignete Räumlichkeiten, wie einen Festsaal, oder über schöne Außenanlagen verfügt. So unterstützt eventuell bereits das Interieur des Saals oder die Aufmachung der Gartenanlage, die beide durch weitere Dekorationen noch festlicher gestaltet werden können, das Hochzeitsmotto. Als zusätzliche Dekoelemente könnten sich bunte Tücher und viele farbenfrohe Blumen anbieten. Auch die Hochzeitstorte könnte, reichlich verziert, eine besonders prunkvolle und festliche Ausstrahlung besitzen. Das Brautpaar ist grundsätzlich gut beraten, noch einmal die Filme zu studieren, die es so sehr mag, und sich hier weitere Design-Anregungen zu holen.

Eine andere Frage ist es, ob ein Paar mit westlichem Hintergrund auch in Sachen Dresscode einer indischen Hochzeit nacheifern möchte. Traditionelle Gewänder zu tragen, ohne einen sehr konkreten Bezug zu der jeweiligen Kultur aufzuweisen, könnte unter Umständen etwas anmaßend wirken und im schlimmsten Fall vielmehr an Karneval als an eine indische Hochzeit erinnern. Hier sollten Brautleute also abwägen, wie vorsichtig sie sein möchten und wie sie kulturelles Feingefühl unter Beweis stellen können – natürlich erst recht, wenn auch noch Trauzeremonien aus dem eigenen kulturellen Background auf dem Programmplan stehen sollten. Wer seine eigenen Traditionen mit den indischen kombinieren möchte, könnte kreativ werden – etwa in dieser Weise: Da indische Bräute in der Regel einen roten Sari tragen, könnte die Braut eventuell ein klassisches westliches Hochzeitskleid, allerdings in der Farbe Rot wählen – so gibt es eine kleine Anspielung zu dem Thema, ohne dass gleich das volle Programm einer der beiden Kulturen durchgezogen wird. Eine andere Möglichkeit, das Thema „Bollywood“ auch hinsichtlich des Outfits der Braut zu realisieren, ist es, mit viel Schmuck zu arbeiten. Vor allem unzählige Armreife erinnern sofort an Bollywood.

Hochzeit Bollywood - Indischer Tanz

© pixabay.com/de/users/wreindl-117548/

Tanzen, tanzen, tanzen!

In der Regel wird dem Brautpaar, das im Bollywood-Stil heiraten möchte, besonders viel daran liegen, die fröhliche Stimmung indischer Hochzeitsfeste einzufangen. Diese Stimmung ließe sich selbstverständlich durch entsprechende Musik und viel Trubel auf der Tanzfläche erzielen. Auch denkbar wäre es, eine Tanzgruppe zu engagieren, die eine kleine Show-Einlage bietet und auf diese Weise vielleicht auch die Gäste motiviert, die Tanzfläche zu stürmen. Als echter Bollywood-Fan hat die Braut ja möglicherweise bereits einen entsprechenden Tanzkurs absolviert und könnte ihre Mädels aus der Tanzgruppe bitten, eine kleine Choreografie einzustudieren. Apropos Gäste: Zu indischen Hochzeiten sind oftmals unzählige Personen eingeladen – eventuell ist genau dies ja ein Garant für ein lebendiges Fest und das Brautpaar lässt sich auch in dieser Hinsicht inspirieren. Wichtig ist es dabei natürlich auch, die Gäste über das geplante Motto in Kenntnis zu setzen und grob zu umreißen, wie das Thema zu verstehen ist und welcher Beitrag von den Gästen erwartet wird.

Essen, essen, essen!

Wer das Thema Bollywood wirklich sehr konsequent umsetzen möchte, kann selbstverständlich auch ein Büffet oder ein Menü mit indischen Leckereien aussuchen. Da die indische Küche allerdings für ihre Würzigkeit und mitunter auch Schärfe bekannt ist, gilt es zu überlegen, ob alle Gäste eine solche Verköstigung annehmen können. Insbesondere ältere Menschen und Kinder, die eventuell zum allerersten Mal mit einer exotischen Küche konfrontiert werden, könnten ihre Probleme haben. Weiß das Brautpaar von solchen „Problemchen“, stellt es eventuell auch ein paar Ausweichspeisen zur Verfügung oder achtet zumindest darauf, dass ausreichend milde indische Speisen vorhanden sind. Zu viel Auswahl kann es bei einer Bollywood-Hochzeit in Sachen Essen ohnehin nicht geben: Auf indischen Hochzeiten wird schließlich gerne ausgiebig gespeist, sodass für das Festmahl gerne auch etwas mehr Zeit eingeplant werden kann!

Bollywood - Indisches Essen

© pixabay.com/de/users/sarangib-37542/

Fazit: Ein buntes Fest mit Herausforderungen

Eine Hochzeit auszurichten, bei der das Motto in einem engen Zusammenhang mit einer fremden Kultur steht, ist dann eine Gratwanderung, wenn keiner der Partner einen wirklich engen Bezug zu der Kultur hat und diese lediglich aus dem Fernsehen kennt. Zum einen liegt es sicherlich im Interesse des Brautpaares, nicht durch einen zu lockeren Umgang mit fremden Sitten und Gebräuchen anmaßend zu wirken. Zum anderen ist es aber natürlich auch möglich, den Einfluss zu steuern, sich mehr oder weniger unverfängliche Elemente herauszusuchen, somit fremde kulturelle Einflüsse mit den eigenen zu mischen und einfach eine gute Party zu feiern. Gerade beim Thema Bollywood gibt es zahlreiche Möglichkeiten, mehr Schwung, Farbenpracht und Lebendigkeit in die eigene Feier zu bringen und so eine Hommage an eine Kultur auszusprechen, die das eigene Herz höher schlagen lässt. Wie weit das Brautpaar hierbei gehen möchte, liegt in seiner Hand. Wer es geschickt angeht, wird sicherlich eine bunte, lebensfrohe und unvergessliche Hochzeit erleben, die ihres Gleichen sucht.