Schokokuchen auf Teller

©123rf.com/profile_vyshniakova

Der Geburtstag – ein besonderes Fest, welches gern jedes Jahr von klein und groß gefeiert wird. Tolle Geschenke, viele Gäste und eine leckere Geburtstagstorte, genau das macht eine schöne Feier aus. Wir erklären Ihnen, woher der Brauch kommt und was Sie bei der Planung eines Geburtstages beachten müssen!

Die Geburtstagstorte und andere Bräuche rund um den Geburtstag

Historisch gesehen geht der heutige Brauch des Geburtstagsfestes auf die ägyptische und die antike Kultur zurück. Zur Wertschätzung des Pharao wurde im Alten Ägypten der Geburtstag dieses gefeiert. In der Antike, bei den Römern und Griechen, galt das Geburtstagsfest zur Fürbitte von Schutzgeistern der gefeierten Person. Das bekannteste Geburtstagsfest ist aber wohl das Weihnachtsfest, welches aus der christlichen Kirche stammt. Am 25. Dezember jedes Jahres wird die Geburt von Jesus Christus gefeiert.
Im Laufe der Zeit entwickelte sich aus diesen Kulturen die moderne Geburtstagsfeier. Zu dieser gehören Freunde und Verwandte eingeladen, mit denen zusammen gefeiert wird. Steht der Geburtstag eines Kindes an, werden vor allem Kinder eingeladen und die Geburtstagsfeier auf die Bedürfnisse dieser abgestimmt. In beinahe allen Kulturen und Ländern ist es außerdem üblich das Geburtstagskind, ob klein oder groß, zu beschenken. Mit den Geschenken versuchen die eingeladenen Gäste, die Wünsche der gefeierten Person zu erfüllen. Ein weiterer Brauch ist es auch, neben zahlreichen Leckereien eine Geburtstagstorte vorzubereiten. Diese wird mit Kerzen verziert, die Anzahl dieser entspricht den Lebensjahren des Geburtstagskindes. Oftmals wird vor dem Ausblasen der Kerzen ein Ständchen von den Gästen und Familienmitgliedern gesungen. Das wohl am meisten verbreitete Lied ist „Happy Birthday“, im deutschen Raum ist aber auch „Hoch soll er leben“ sehr beliebt.
Ist es Ihnen nicht möglich persönlich die Glückwünsche auszurichten, ist es eine nette und aufmerksame Geste, diese am Telefon oder per SMS zu übermitteln. Dies ist vor allem an besonderen Geburtstagen wie bei Volljährigkeit mit dem 18. Lebensjahr oder runden Geburtstagen (zum Beispiel 30. Geburtstag), erforderlich. Besondere Geburtstage bringen regional oftmals interessante Bräuche mit sich. So bekommen die männlichen Junggesellen im Norden Deutschlands an Ihrem 25. Geburtstag einen Sockenkranz, die weiblichen Junggesellinnen einen Schachtelkraz. Die Volljährigkeit ist jedoch in ganz Deutschland mit einer großen und pompösen Feier verbunden!

Eine köstliche Geburtstagstorte

Eine Geburtstagstorte mit Kerzen ist das Highlight einer jeden Feier. Sowohl das Geburtstagskind als auch die Gäste, besonders die Kinder, freuen sich über die süße Leckerei. Wir haben ein Rezept einer köstlichen Geburtstagstorte ausgesucht, mit welcher Sie alle beeindrucken werden!

Schoko-Geburtstagstorte

Schokotorte mit Erdbeeren auf Silberteller

© 123rf.com/profile_amebar

Sie brauchen: Für den Teig: 9 Eier, 225g Butter, 225g Zucker, 225g Mehl, 225g Pralinenmischung (z.B. Milka), 2 Päckchen Backpulver, 300g Schokoladenstreusel. Für die Creme: 200g Milka-Vollmilchschokolade, 1 Glas Himbeermarmelade, 1000ml Sahne, 2 Päckchen Sofortgelatine. Für die Verzierung: 3 Päckchen Kakaokuvertüre, frische Himbeeren oder gemahlene Mandeln.

So geht’s: 1. Eine Backform (28cm) mit mehreren Backpapier-Blättern auslegen und glatt streichen. Die 9 Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen. Eigelbe, Butter, Zucker, Mehl, Backpulver, Pralinenmischung (Pralinen vorher am besten klein hacken) und Streusel miteinander verrühren. Das Eiweiß vorsichtig unterheben, sodass ein fluffiger Teig entsteht.

2. 7-8 EL Teig in die vorbereitete Springform geben und vorsichtig glatt streichen. In den kalten Backofen geben und ca. 20 Minuten bei 200 Grad backen. Jeden weiteren Boden ca. 15 Minuten ausbacken. Immer wieder Stäbchenproben machen, da jeder Ofen anders ist. Aus dem Teig werden etwa 6 Böden, diese müssen vollkommen abkühlen.

3. Solange die Böden abkühlen, die Himbeermarmelade in eine Schüssel geben und diese glatt rühren. Die Milka-Schokolade fein raspeln. Sahne zusammen mit der Sofortgelatine steif schlagen und die Schokoraspel unterheben. 2 Böden mit der Himbeermarmelade bestreichen.

4. Einen Himbeerboden auf eine Tortengarnierscheibe oder eine große Platte geben. Einen zweiten Boden (ohne Marmelade) darauf legen und mit etwa einem Drittel der Schoko-Raspel-Sahne einstreichen. Dritten Boden (ohne Marmelade) darauf geben und wieder mit einem Drittel der Sahne bestreichen. Den zweiten Himbeerboden drauflegen und diesen wieder mit einem leeren bedecken. Diesen Boden mit der restlichen Sahne bestreichen. Die Ränder glatt ziehen, damit alles ordentlich aussieht. Die Torte in den Kühlschrank stellen und 3-4 Stunden ruhen lassen.

5. Die Kakaokuvertüre in einem warmen/heißen Wasserband schmelzen lassen. Den letzten Boden mit einer dünnen Schicht der Kuvertüre überziehen und trocknen lassen.

6. Sind 3-4 Stunden um und die Sahne fest, wird der letzte Boden auf die Torte gelegt und diese mit der restlichen flüssigen Kuvertüre überzogen. Je nach Geschmack kann die Torte mit gemahlenen Mandeln oder frischen Himbeeren verziert werden.

Tipp: Mit essbaren Goldperlen, die sowohl zu Mandeln als auch zu Himbeeren gut passen, wird die Geburtstagstorte zum Hingucker auf der Geburtstagstafel!

Mit einer besonderen Geburtstagstorte überraschen

Gehören Sie zu den erfahrenen Hobbybäckern bietet es sich an, eine eher außergewöhnliche und aufwendigere Torte vorzubereiten. Solch eine wird sicherlich mehr Zeit in Anspruch nehmen, Ihre Gäste jedoch in Staunen versetzen!
Vor allem bei Kindergeburtstagen bieten sich prunkvolle Geburtstagstorten an. Hier ist die Auswahl an Motiven riesig: Bei Mädchen sind zum Beispiel Hello Kitty oder Barbietorten sehr beliebt. Jungs mögen Spiderman oder das Krümelmonster sehr gern. Doch auch für die „großen“ Geburtstagskinder ist die Palette breit: Die bunte Kitkat-Smarties-Torte ist sehr populär, aber auch Geburtstagstorten mit einem High Heel für Frauen oder Hanteln für Männer. In den meisten Fällen bestehen diese Torten aus einem einfachen Biskuitteig mit einer leckeren Creme. Überzogen werden sie mit einem einfarbigen Fondant, welcher außerdem auch eingefärbt wird, darauf werden auch alle anderen dekorativen Sachen geformt. Dies bedarf etwas Fingerspitzengefühl, das Ergebnis wird sich jedoch sehen lassen. Bei solch einer Torte können Sie Ihrer Fantasie und Kreativität freien Lauf lassen. So kreieren Sie nicht nur etwas sehr Köstliches, sonder auch etwas Einmaliges.
Da der Geburtstag ein ganz toller und auch wichtiger Anlass ist, an welchem nicht nur Familienangehörige, sondern auch Freunde und Bekannte teilnehmen, ist eine Torte ein Muss. Mit einer kreativen Geburtstagstorte werden Sie nicht nur die Geburtstagstafel schmücken, sondern auch alle Ihre Gäste, vor allem aber das Geburtstagskind überraschen!